Digitaldisqo / 2000: Tape 8

Zur Zeit wieder auf Heavy Rotation – deshalb hole ich dieses alte Posting wieder nach oben. Maybe you dig?

Nachdem ich vor mehreren Wochen etliche Kartons alter Tapes aus dem Keller geholt habe, griff ich blind in die Kiste und krönte das Tape Nummer 8 aus dem Jahr 2000 zu meinem bevorzugten Badezimmer-Set. Ab damit ins schöne Aiwa-Tapedeck.

Im Jahr 2000 war French House irgendwie noch King, van Helden sorgte für letzte Großtaten, Cassius, Bangalter und Falcon sorgten auf Roulé je Halbjahr für Stimmung, auf die Rhythm Masters aus England konnte man sich auch noch blind verlassen. Dazu jede Menge Zeug aus Frankreich eben, Patrick Lindsey mit seinen Disco Breaks und die Crydamoure-12inches nicht zu vergessen. Achja: DJ Sneak war auch noch da.
Alles in Allem konnte man sich auf die sogenannten Mongoloids verlassen. Rough, rugged und raw.

Download @ Soundcloud.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.