HHV.DE MAGAZIN 02/2010

Copy & Paste as I did it before. Vor wenigen Tagen ist das neue HHV.DE-Magazin erschienen, für das ich als freier Autor tätig bin. Wer also daran interessiert ist, was ich zu den neuen Platten von Daedelus, Brenk & Fid Mella, Suff Daddy, Dimitri from Paris, Georg Levin, Sharon Jones & Dap Kings, Cobblestone Jazz oder der DVD “135 Grand Street” zu sagen habe , der blättere durch die digitale Ausgabe (Am besten: Vollbild) oder noch besser: der bestelle sich eines der feinen Hefte kostenfrei bei hhv.de.

Über das Cover lässt es sich trefflich streiten, nichtsdestotrotz finde ich, dass und ein hübsches und ausgewogenes Heft gelungen ist mit interessanten Interviews (Sharon Jones, Dendemann, Uffie), feinen Schwerpunkten (LCD Soundsystem, Beats from L.A., Jackmode, Ubiquity Records) und natürlich etlichen Reviews.

Ein Gedanke zu “HHV.DE MAGAZIN 02/2010”

  1. ich kaufe lieber beim lokalen plattenhändler meines vertrauens, da zahle ich vielleicht manchmal 1-2 euro mehr für die platte als bei HHV mit seinen kampfpreisen (plus shirt, hu hu), dafür kann ich da aber auch immer neue sachen entdecken beim stöbern, abseits der sowieso überall anzutreffenden namen, die HHV natürlich auch nur in den vordergrund rückt und den einheitsbrei verbreitet, der sich bunter angemalt als zumeist ebenso langweilig entpuppt, wie all der chartmüll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.