NICK HOLDER / FRUIT LOOPS

Es ist mal wieder so weit: Eine neue Ausgabe der äußerst beliebten Disco Deviance-Serie ist frisch erschienen und alle scheinen sich drauf einigen zu können. Mhhh… Mir persönlich sind diese Disco-Deviance-Edits viel zu glatt, lassen zu wenig an Kante erkennen und sind ohnehin bei Weitem nicht mit dem Mehrwert ausgestattet, den so manch ein Klassiker, der das selbe Chic-Sample verwendet hat, schon vor 15 Jahren hinterlassen hat. (Hier der Track, den ich so langweilig finde!) Zum Vergleich eine Platte des verehren Nick Holder, die anno 1995 auf dem kanadischen Imprint Devinitive Recordings erschienen ist. Dance Dance Dance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.