Paul Johnson – Dedication to House

Nachdem ich in den vergangenen Wochen ein wenig auf DJ Nate’s Chicago-Juke-Entwurf – wie soll ich sagen – hängen geblieben bin, widmete ich mich zugleich dem guten alten Ghetto-House Dance Mania’schen Prägung und bin dementsprechend oft wieder bei Paul Johnson gelandet. Seine 1996 veröffentlichte EP „Ghetto Shit“ ist entsprechend schnell, dreckig, frech und funky, besticht aber vor allem durch eine kurzgehaltene lupenreine Hommage an House Music.

I wanna be house, completely house, the universal language of all kinds. I gotta be house, totally house, house music will be here until the end of time.

Just sayin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.