SMACK MY BITCH UP

Dieses Video kursiert nun seit wenigen Wochen im Netz und hat es mittlerweile auf eine beeindruckende Zahl von einer halben Million Zuschauer Views geschafft. Opfert zehn Minuten eurer Zeit und widmet euch einem kleinen Wunderwerk des Samplings und des Arrangements.
Digital ist nicht gleich besser und veranschaulicht man sich die vielen Schritte unter Ableton, stellt man fest: Digital ist auch nicht einfach. Zum Vergleich. Anno 1997 hatte Liam Howlett von Prodigy kein Ableton zur Verfügung, eine MPC hat es da auch getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.