Zach Toms‘ Parade – Get Up Everybody

PAUL SIMPSON PRESENTS ZACH TOM'S PARADE GET UP EVERYBODY

Ich liebe Disco und ich liebe House Musik. Als ich im 1995 mit den Plattenkaufen begann (vor allem mit dem Kaufen von House Platten), war das gerne als „Disco-House“ betitelte Phänomen im vollen Gange. Neben wenigen Produzenten, die des Samplings äußerst fähig waren, (vor allem DJ Sneak gilt es hier zu nennen) wurde das Phänomen immer größer, die Stücke immer behäbiger und die Auswahl der Samples immer plakativer. Das nächste Phänomen Daft Punk gegen Ende des Jahres 1996 wirkte dann äußerst erfrischend wie eine Sintflut, die neue Gesetze, Sounds und Herangehensweisen vorgab.

Bei aller Behäbigkeit gab es immer wieder Stücke, die trotz augenzwinkernder Sampleauswahl dermaßen vorsichtig wie offensiv mit der Quelle umgingen, den kurzen Loop ein wenig dreist durch die Schleife zogen, herrlich rollende Drums produzierten und am Ende es sich nicht mehr nehmen liessen, noch einmal kräftig auf die MPC Pads zu drücken um dem Climax alle Ehre zu erweisen.

Auch heute noch frisch wie anno 1996: Paul Simpson pres. Zach Toms‘ Parade – Get Up Everybody

Get it at Discogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.